Breuss - Massage
--- Bandscheiben-Massage nach Breuss ---

Die Breuss-Massage ist eine Rückenmassage, bei der -
in mehreren Arbeitsgängen - durch Streichungen und sanfte Massage die Rückenmuskulatur entspannt, die Wirbelsäule in Richtung Kreuzbein gedehnt und durch entsprechende Fingerführung ausgerichtet wird.

 

Die Besonderheiten der Breuss-Massage sind die Anwendung von Johanniskrautöl auf der Basis Olivenöl zur Nährung der Bandscheiben und die abschließenden Arbeitsgänge des Magnetisierens mit Seidenpapier sowie das Gebet für seelische und körperliche Heilung des Behandelten.

 

Anwendung: alle Arten von Rücken- bzw. Wirbelsäulenbeschwerden; allgem. Entspannung. Die „Breuss-Massage“ ist für jedermann leicht erlern- und ausführbar und eignet sich ohne Einschränkung für den Hausgebrauch innerhalb der Familie. Bei Schwangeren lässt sie sich in Seitenlage durchführen; bei äußeren oder inneren Beeinträchtigungen am Rücken (Wunden, Ausschläge, Metastasen) erfolgen die Streichungen entsprechend leichter bzw. über der Haut (in der Luft).

 

Ursprung: Rudolf Breuss, Naturheiler aus Vorarlberg, gestorben 1989 im 91. Lebensjahr, bekannt durch die sogenannte Breuss-Säftekur, entwickelte diese Methode ergänzend zu seinen Saft- und Teekuren für Patienten mit Bandscheibenbeschwerden.

 

korbler_Zeichen

 
Home - Impressum
Der Seitenaufbau dauerte 0.008704 Sekunden.;